Web Analytics

Bildergalerie von JoernWernerArte

Herzlich Willkommen

Wie schön dass Du hier bist.
Als Autodidakt stelle ich Dir hier meine Werke vor.

Der alte Hamburger Hafen, im Vordergrund die Kehr-Wieder-Spitze, im Hintergrund die Cap Arcona Im Hamburger Hafen
Paris mit Moulin Rouge, CanCan, Notre Dame und Eifelturm City und Sport
Moorgebiet in der Lüneburger Heide Natur und Landschaft

Die maritime Malerei und maritime Kunst,also alles was mit der Seefahrt zu tun hat, ist und war meine Leidenschaft.

Vieles über den Hamburger Hafen, Windjammer, Flying-P-Liner und Leuchttürme. Seebilder,

auch abstrakt gemalt findest Du hier. Als Hamburger und HSV-fan liegt mir besonders unsere wunderschöne Stadt am Herzen.

Deswegen entstand auch mein erstes Stadtbild von Hamburg,mit dem Titel "Liebeserklärung an Hamburg".

HSV Bilder und andere, wie Zb. BVB Bilder oder der Kiezclub, Porträts von Hermann Rieger und Ernst Happel decken das Sportliche ab.

Auch die Serie "City und Sport" mit großformatigen Ölgemälden von New York, Las Vegas, Berlin usw. war die Folge dieser ersten Arbeit.

Landschaftsbilder waren anfangs mehr Experiment , eben so wie die abstrakten Arbeiten.

Schwerpunkte : Der Hamburger Hafen und die Maritime-Malerei.

Ich arbeite ausschließlich Ölfarben oder Pastell.

Anmerkung
Diese Seite ist von mir gestaltet und erhebt deswegen auch nicht den Anspruch auf Professionalität. Vielmehr und auch wie bei meinen künstlerischen Arbeiten mache ich das so gut ich kann und mit Liebe zur Sache. Viele meiner Arbeiten haben hier ein eigenes Fenster und das mag manchen Besucher langweilig vorkommen, aber jedes Bild hat auch seine eigene Geschichte, ist einzigartig und wie ich meine wert separat vorgestellt zu werden. Nicht jedem kann alles gefallen, aber ich wünsche Ihnen dennoch viel Freude an dem einen oder anderen Bild. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Stöbern

Wie ich zur Malerei kam.

Es war 1972 - kurz vor Weihnachten.Ich war gerade frisch verheiratet und wir machten einen Einkaufsbummel im Elbe-EKZ.-Karstadt  Bilderabteilung. Unter anderem war unter vielen bunten Werken auch ein Bild mit Kuttern vor Helgoland.Meine Frau meinte sie würde es mir gern zu Weihnachten schenken. Es gefiel mir aber nicht,nach meinem Gefühl war die See zu unnatürlich. Ich sagte ihr ohne es zu wollen,"dass lass man, ich male dir das Bild "Es war am heiligen Abend und auf den Gabentisch lag für mich "Farbe und Pinsel". Von da an hatte ich etwas, was mich nie wieder los ließ und obwohl ich noch nie mit dem Medium zu tun hatte, waren meine Anfangsversuche so einigermaßen. Nach einiger Zeit bekam ich ein Bildband von dem unerreichten Marinemaler Willem van de Velde d.J.in die Hand, ich konnte nur staunen und wirklich,von da an wurde das Malen für mich zur absoluten Leidenschaft.

Etwas über die KLINGENTECHNIK 

Mein erstes Werk mit dieser Technik habe ich 1996 erstellt.
Es war mehr Zufall,denn eigentlich brauchte ich diese Klingen um meinen Glastisch von angetrockneter Farbe zu befreien.
Aber oft ist ja auch noch frische Farbe mit dabei und ich wischte das ganze auf Papier ab.
Irgendwie sah ich auf dem Papier ein kleines Motiv und das machte mich neugierig.
Ich nahm einen weißen Karton und fing an zu experimentieren.
Malmedium ist weißer Karton und Ölfarbe. Das Werkzeug eine Fensterputzerklinge,ähnlich einer Rasierklinge nur doppelt so lang.
Karton deswegen weil es wichtig ist daß ein fester Untergrund vorhanden ist und die ersten gesetzten Farben schnell leicht antrocknen.
So ziehe ich dann schichtweise die Ölfarben in und übereinander wobei ich keinen Einfluß auf die Struktur der jeweils nächsten Farbe habe,diese bestimmt die Struktur der vorher aufgetragenen Farbschicht.
Ich kann also nur das Motiv bestimmen. Man kann sagen,diese Technik ist Siebdruck in Öl nur eben mit den Händen erstellt